Jugendclub

  • GruenbergHeader1.jpg
  • GruenbergHeader2.jpg
  • GruenbergHeader3.jpg
  • GruenbergHeader4.jpg
  • GruenbergHeader5.jpg
  • GruenbergHeader6.jpg

 Neuigkeiten

ab Oktober.2017

 

Grünberger Kalender 2018 ist beim Bäcker Böhme erhältlich

weiterlesen...

Veranstalltungen

24.11.17 

Teenie-Treff im Salon mit 

Wunschfilm

10.12.17

Seniorenweihnachtsfeier 

weiterlesen....

Jahresbericht 2012

 

Heike Gaum, Vorstandsvorsitzende 

Seifersdorfer Str. 18 

01458 Ottendorf – Okrilla 

OT Grünberg

 

Unser Ortsverein Grünberg e.V. besteht seit Januar 2000 und hat aktuell 39 Mitglieder.

Unsere Aufgabe sehen wir in der Kultur- und Sozialarbeit aber auch die Erinnerung an die Geschichte und die Traditionen unseres Ortes Dies war ein besonderer Schwerpunkt der Vereinsarbeit.

 

Folgende Aktivitäten möchten wir für das vergangene Jahr besonders hervorheben:

  • Das 4. Neujahrsfeuer in Grünberg fand am 14. Januar 2012 unter Aufsicht der Freiwilligen Feuerwehr statt. Glühwein und Bratwurst lockten etwa 100 Gäste zu einem fröhlichen Zusammensein. Der Jugendclub des Ortsvereins Grünberg e.V. hatte die Veranstaltung wie in den vergangenen Jahren gut organisiert.
  • Geschichtsvorträge in der Bauernstube fanden am 26. Februar und am 28. November mit jeweils ca. 25 Besuchern statt.
  • Der Treff Grünberg des „Bibliotheksteam Karl-Hoffmann“ vereinte im Jahresverlauf zum 111. bis zum 127. Mal seit 2005 je 15-20 Gäste, meist Senioren. Spielnachmittage, Reiseberichte, Lesungen und zwei Ausfahrten wurden von Edda Mehnert und Jaqueline Hanitsch hervorragend vorbereitet und durchgeführt.
  • Am 26. März 2012 wurde das letzte Exemplar der 500 Chroniken von Grünberg verkauft, und das bei nur 600 Einwohnern in Grünberg!
  • Am 13. April fand die Jahreshauptversammlung unseres Vereins mit 21 Teilnehmern von 39 Vereinsmitgliedern statt. Auch einige Gäste waren eingeladen und erschienen.
  • Am 14. April fand der traditionelle Frühjahrsputz statt. 19 Personen nahmen daran teil, davon 14 Jugendliche. Sie kehrten Laub und Streusand von den Straßen und Straßenrändern, beseitigten die „Liebesgaben“ der Mülltouristen und putzten die Buswartehäuschen im Ort. Das Wetter spielte zum Glück mit und danach gab es für alle fleißigen Helfer noch eine Stärkung.
  • Am 24. April konnte das Hinweisschild der Wasserkraftanlagen und Holzschleiferei am Mühlgraben wieder aufgestellt werden. Der Tornado hatte am 24. Mai 2010 das Schild unter umgestürzten Bäumen begraben.
  • Am 30. Mai wurde auf dem Rastplatz Ochsenbude in der Mitte des Dorfes das Fundament des neuen Lehmbackofens gemauert. Der Backofen, gegenüber der Bäckerei Böhme, soll im Jahr 2013 fertig gestellt und bei Veranstaltungen auf dem Rastplatz angeheizt werden. Momentan wird noch ein Fachmann für den Aufbau des Backofens gesucht, der hoffentlich im Frühjahr 2013 Zeit dafür hat. Eine Überdachung der Sitzgruppe auf dem Rastplatz soll ebenfalls 2013 entstehen.
  • Am 23. Juni lud der Verein zur Feier der Sommersonnenwende auf der Festwiese ein. Das traditionelle Tauziehen zog wieder viele Besucher an. Am Abend startete das große Feuer auf der Wiese. Passende musikalische Umrahmung wurde von DJ Hans geboten.
  • Vorbereitend auf das im August geplante Sommerfest wurden Handzettel an alle Einwohner verteilt, mit denen anlässlich der 666. Jahrfeier Grünbergs (das Datum stammt aus einer Matrikel des Bistums Meißen 1346) zu Fotowettbewerb, Hobbyausstellungen, Kinderlauf und weiteren Programmpunkten für die Beteiligung durch die Bürger geworben wurde
  • 21 Mitglieder des Jugendclubs konnten wieder eine Woche einen super Ferienaufenthalt verbringen. Dieses Jahr am Geiseltalsee bei Halle.
  • Jens Gaum hatte alles organisiert. 
  • Mit der tatkräftigen Unterstützung unseres Vereinsmitgliedes Herrn Lepczynski wurde die Internetseite: www.ortsverein-grünberg.de eingerichtet. Sie bietet umfangreiche Informationen über unseren Ort und unseren Verein und erfreut sich bereits einer regen Nutzung.
  • Das Sommerfest in Grünberg am 2. Wochenende im August (10.-12.8.) sollte im Jahr 2012, zum 666. Bestehen Grünbergs ein ganz besonderer Höhepunkt des Vereinslebens und der Grünberger Einwohner werden. Dieses Jahr spielte auch das Wetter mit. 3 Sonnentage, ohne Ängste um Gewitter, Regenschauer und Sturmböen durchgehend blauer Himmel! Der Verein hatte sich ein umfangreiches Programm vorgenommen. Schon am Freitag zum Auftritt vom  Kinderanimateur und Liedermacher Norbert Binder und auch zur Disco am Abend war das Festzelt gut besucht. Die beiden Bauchtänzerinnen hatten für den späteren Abend nochmals viele Besucher aller Altersklassen angelockt. Am Samstag zum Beachvolleyballturnier hatten sich 10 Mannschaften aus der Umgebung eingefunden. Der Aufruf an die Grünberger Bürger zur Beteiligung am Festprogramm wurde zahlreich genutzt. Es entstand u.a. eine große Fotoausstellung, wobei die Besucher die besten 3 Fotos auswählten. Die Festwiese am Wehr war schon am Vormittag Anziehungspunkt für viele Besucher auch aus den Nachbarorten. Der Höhepunkt des Abends war der Auftritt des Travestiekünstlers „Miss Chantal“ aus Radebeul. Etwa 600 Besucher erlebten ein freches, gut abgestimmtes Programm mit Musik und Show für alle Generationen. Miss Chantal gab einige Zugaben und begeisterte die Besucher. Alle Sitzplätze waren belegt in den Gängen und auch außerhalb des Festzeltes drängten sich die Zuschauer. Das eingespielte, achtköpfige Team des Jugendclubs im Getränkeausschank, hatte alle Hände voll zu tun.Der Sonntag brachte gegenüber den Vorjahren ebenfalls einen Besucherrekord. Am Vormittag nach einem Festgottesdienst in der Grünberger Kirche fanden sich zahlreiche Besucher zum Frühschoppen mit dem „Jugendblasorchester Spätlese“ ein. Auch der Kinderlauf auf der Prof.-Nagel-Str. wurde von 25 Kindern rege genutzt, um sich zu messen. Familie Schreiber hatte ihn gut organisiert. Das alljährliche Entenrennen auf der großen Röder und die Prämierung der Fotoausstellung waren wieder Anziehungspunkte für viele Stammgäste.
  • Kurz nach dem Sommerfest besuchte Herr Ministerpräsident Tillich im Rahmen einer Fahrradtour durch das Rödertal Grünberg. Auch ihm gefiel der Rastplatz „Ochsenbude“ sehr. Unsere Erklärungen und Stärkungen für zwischendurch ließen ihn über eine Stunde in Grünberg verweilen.
  • Am 24. Oktober hatte der AWO-Seniorenclub Medingen den Ortsverein Grünberg um eine Führung durch Grünberg und Erklärungen dazu gebeten.Unser Ortschronist Dieter Weise konnte 18 Besucher begrüßen.
  • Das 11. Weihnachtsliedersingen am 9. Dezember in der Grünberger Kirche gestalteten wieder der Ottendorfer Männerchor und der Kinderchor der Grundschule Hermsdorf. Die Kirche war sehr gut besucht. Dichtes Schneetreiben am Ende der Veranstaltung brachte die vielen Zuhörer am Vorabend des 3. Advents in weihnachtliche Stimmung.
  • Am 15. Dezember lud der Ortsverein zum 11. Mal zur Seniorenweihnachtsfeier in die Bauernstube ein. 46 Senioren erfreuten sich bei Kaffee und Stollen an den künstlerischen Darbietungen der Grünberger Kinder und Jugendlichen. Anna Schirmer und Marion Menzel hatten ein sehr schönes weihnachtliches Programm vorbereitet. Alle ernteten viel Applaus.
  • Dieter Wehowsky und Dieter Weise hatte die Idee, Fotos der abends weihnachtlich beleuchteten Kirche anzufertigen und sie als Klappkarte mit Umschlag für 2€ zugunsten der neuen Außenfassade der Kirche zu verkaufen. Dank der Bäckerei Böhme und Vereinsmitgliedern wurden bis Jahresende 2012 156 Karten verkauft. 312 € wurden an die Kirchgemeinde Dresden-Weixdorf als Spende übergeben. 
  • Die gestarteten Arbeiten zu einer ansprechende Gestaltung der Informationstafeln im Ort konnten leider in diesem Jahr noch nicht beendet werden.
  • Ein sehr ereignisreiches Jahr mit einigen Höhepunkten im Leben des kleinen Dorfes Grünberg ist Vergangenheit.
  • Die Mitglieder des Ortsvereins Grünberg organisierten alles mit Fleiß, viel Arbeit und Heimatliebe und konnten sich über viele Besucher, auch aus dem Umland, freuen.

 

Ein ereignisreiches Jahr geht zu Ende

Ortsverein Grünberg e.V.

Ortsverein Grünberg e.V. Impressum