Jugendclub

  • GruenbergHeader1.jpg
  • GruenbergHeader2.jpg
  • GruenbergHeader3.jpg
  • GruenbergHeader4.jpg
  • GruenbergHeader5.jpg
  • GruenbergHeader6.jpg

 Neuigkeiten

ab Oktober.2017

 

Grünberger Kalender 2018 ist beim Bäcker Böhme erhältlich

weiterlesen...

Veranstalltungen

24.11.17 

Teenie-Treff im Salon mit 

Wunschfilm

10.12.17

Seniorenweihnachtsfeier 

weiterlesen....

Jahresbericht 2010 

Heike Gaum, Vorstandsvorsitzende

Seifersdorfer Str. 18

01458 Ottendorf – Okrilla

OT Grünberg

 

Der Verein hat zurzeit 38 Mitglieder, davon 14 Jugendliche.

Folgende Aktivitäten möchten wir besonders hervorheben:

  • Das Vereinsjahr wurde am 3. Januar mit dem 63. Vortrag in der 13 jährigen Veranstaltungsreihe über Sitten und Gebräuche in Grünberg und Umgebung in der Bauernstube eröffnet. Weitere Vorträge folgten am 14. Februar, 14. März, 24. Oktober und 21. November.
  • Das günstige Winterwetter am 9. Januar ermöglichte, das 2. Neujahrsfeuer unter Beaufsichtigung der Grünberger Feuerwehrkameraden durchzuführen. Unser Jugendklub sorgte mit Glühwein und Wurst, dass es zu einem Volksfest wurde. Das warme Zelt lud 80 bis 100 Personen ein.
  • Das Bibliotheksteam unseres Vereins, das vom Januar bis Mai und September bis Dezember jeweils zweimal im Monat zum Treff Grünberg einlädt (79. bis 94. Treff seit 2005), bot Höhepunkte mit Filmvorträgen über:
  • Seifersdorfer Tal 30 Besucher 28. Januar
  • Fotoclub Weixdorf 27 Besucher 25. Februar
  • Türkei 22 Besucher 25. März
  • Wanderung Jakobsweg 65 Besucher 25. November
  • Am 10. April fand der alljährliche Frühjahrsputz statt mit 22 Helfern, davon 14 Jugendliche.
  • Der im Jahr 2007 auf Betreiben des Ortsvereins entstandene Kinderspielplatz erfreut sich weiterhin regen Zuspruches. Die Jugendlichen des Ortsvereins kümmern sich um Wartung, Pflege und Aufsicht.
  • Die im Vorjahr vom Verein organisierte Unterstützung bei der Sanierung und den Reparaturarbeiten der hiesigen Kirche unter dem Motto:
  • „Die Kirche muss im Dorf bleiben – Die Kirche, das Wahrzeichen von Grünberg“
  • wurde in diesem Jahr fortgesetzt. Der durch den Verein organisierte Verkauf von Ansichtskarten für „Sanierung der Kirche“ wurde weiter betrieben und erreichte am 31. März eine Spendensumme von fast 800 Euro, die dem Gemeindepfarrer übergeben wurde. Die Karten werden weiter angeboten. 17 Jugendliche leisteten 67 Stunden Arbeitseinsatz für Grobarbeiten an und in der Kirche. Zum Dankesgottesdienst anlässlich des Abschlusses der Sanierungsarbeiten wurde unser Verein vom Pfarrer und vom Bauleiter besonders gelobt für die Arbeitseinsätze und Spenden.
  • Am 10. April bestanden 3 Jungen unseres Vereins die Feuerwehrprüfung in Radeberg und sind nun Feuerwehrmänner. 
  • Am 20. April zur Preisverleihung „Verein des Jahres 2009“ gehörte der Ortsverein Grünberg zu den 36 Vereinen, die zum Festakt der Sparkasse eingeladen wurde. Insgesamt hatten sich 263 Vereine um die Auszeichnung beworben. Über die Prämie in Höhe von 200 € haben wir uns sehr gefreut und sind stolz, zu den Ausgezeichneten zu gehören.
  • Am 23. April fand eine Mitgliederversammlung verbunden mit einer Vorstandswahl statt.  2 Jugendliche wurden neu in den 4-köpfigen Vorstand gewählt.
  • Am 9. Mai wurde vom Verein im Seifersdorfer Tal am Kontrollturm der Dükeranlage eine neue Schautafel mit Informationen zur Umgebung angebracht.
  • Durch den Tornado am 24. Mai und das Hochwasser der Großen Röder am 28. September entstand ein großer Schaden, die Wanderwege sind unbegehbar und die im Jahre 2009 geleisteten Arbeitseinsätze zur Neugestaltung der Wege und des Geländes auf dem Grünberger Gebiet waren umsonst. Da wartet nun wieder viel Arbeit.
  • Am 25. Juni fand das Heimat- und Ortsvereinstreffen der Großgemeinde Ottendorf-Okrilla in Ottendorf statt. 3 Mitglieder unseres Vereins nahmen an dem Treffen teil.
  • Am 26. Juni luden der Ortsverein Grünberg und die Freiwillige Feuerwehr zum 13. Sommersonnenwende-Fest ein. Etwa 300 Personen besuchten bei schönem Wetter das Ereignis und freuten sich über die sehr gute Vorbereitung und Durchführung. Ein riesiges offenes Feuer nach Einbruch der Dunkelheit war der Höhepunkt des Festes.
  • Auch im Jahre 2010 ermöglichte der Ortsverein Grünberg 16 Jugendlichen einen einwöchigen Ferienaufenthalt vom 31. Juli bis 6. August am Balaton in Ungarn. Sie kamen gut erholt zurück und bereit, den Höhepunkt unseres Vereinsjahres, das Sommerfest vom 13. bis 15. August, vorzubereiten und mit zu gestalten. Freitag war Diskoabend, der Sonnabend stand im Zeichen des Sports und der Sonntag wurde als Familientag gestaltet. Leider machte uns das Wetter einen Strich durch die Rechnung, so dass die Veranstaltung mit roten Zahlen abgeschlossen wurde.
  • Jahrelange Bemühungen (seit 2006) eines Vereinsmitgliedes um die Erforschung des Lebens des Kunstmalers Fritz Stotz, für den im Jahre 1920 ein Gedenkstein auf dem Grünberger Friedhof errichtet wurde, fanden einen guten Abschluss. Enkel und Urenkel aus Juningen bei Tübingen kamen im August nach Grünberg, um den Stein zu besichtigen und die „Sommerfrische Grünberg“ kennen zu lernen. Ein Aquarell des Künstlers (Kirche in Grünberg) wurde als Dank für die intensiven Bemühungen als Dauerleihe übergeben. Das Bild schmückt nun unsere Bauernstube.
  • Am 11. Dezember konnte das beliebte Weihnachtsliedersingen des Ottendorfer Männergesangvereins und der Grundschule Hermsdorf wieder in der Grünberger Kirche stattfinden. Ein sehr guter Besuch erfreute die Organisatoren, der Männergesangsverein Ottendorf-Okrilla und der Ortsverein Grünberg, und die Mitwirkenden.
  • Am 12. Dezember lud der Ortsverein die Senioren zur Weihnachtsfeier ein. Kinder des Ortes umrahmten die Veranstaltung mit dem Vortrag von Gedichten, Liedern und Musikstücken. Ein Fahrdienst für die Behinderten wurde von den Jugendlichen angeboten.
  • Auf Initiative der Vorsitzenden des Ortsvereins Grünberg und unter ihrer Leitung fanden im Verlauf des Jahres vier Beratungen mit den Vorsitzenden der Orts- bzw. Heimatvereine im Bereich des Seifersdorfer Tales statt. Teilgenommen haben Ver-
  • treter aus Schönborn, Hermsdorf, Grünberg, Seifersdorf und Liegau-Augustusbad. Weiter beteiligten sich an den Gesprächen die Wegewarte dieses Territoriums. Ziel der Beratungen war die touristische Aufwertung des Seifersdorfer Tales von Hermsdorf bis Liegau-Augustusbad. In gemeinsamer Arbeit entstanden Entwürfe für die einheitliche Gestaltung von Schautafeln sowie die Grundzüge für einen Mühlen- und einen Pflanzen/Tier-Lehrpfad. Im Hinblick auf eine Reihe noch zu klärender rechtlicher Probleme ruhen die Arbeiten zurzeit. 
  • Ein weiterer Schwerpunkt im Ortsverein waren die Rekonstruktion und die Vorbereitung des Wiederaufbaues der bis etwa 1950 in Grünberg befindlichen Ochsenbeschlagbude. In dieser Holzkonstruktion wurden Kühe oder Ochsen mit einer speziellen Hebevorrichtung angehoben und so die Möglichkeit geschaffen, den Tieren spezielle Eisen an den Hufen zu befestigen. Nach Gesprächen mit Schmiede-
  • meistern der Umgebung, die diese Arbeiten noch ausgeführt haben, und der Auswertung vorhandener Fotografien erfolgte die Anfertigung von Bauzeichnungen, die im Jahre 2011 realisiert werden. Der Ortsverein verspricht sich von dem Wiederaufbau dieser Einrichtung eine Aufwertung des Wanderweges „Lausitzer Schlange“, der durch Grünberg führt und erinnert damit an eine längst vergessene ländliche Tradition.
  • Durch 2 Rentner unseres Vereins wurden die Denkmäler für die Gefallenen des 
  • 1. und 2. Weltkrieges das ganze Jahr über gepflegt.

 

Ein ereignisreiches Jahr geht zu Ende

Ortsverein Grünberg e.V.

 

Ortsverein Grünberg e.V. Impressum